So geht’s: Nachträglich erzeugte lastfreie Zone unter einer Fahrbahn

Um unterirdische Betonkonstruktionen vor ungewollten Belastungen zu schützen, muss eine flächige lastfreie Schicht erstellt werden. Hierdurch wird eine ungewollte Belastungsübertragung, insbesondere durch entstehende Durchbiegungen, infolge dynamischer Verkehrslasten (schwere Fahrzeuge, LKWs usw.) verhindert.
Mit der Egcovoid® Setzungsplatte erreichen Sie nach der Betonage eine geplante Lastfreischaltung.

So geht's:

lastfreie Zone mit Egcovoid Setzungsplatte
  • Die Egcovoid® Setzungsplatten werden auf einem Sandbett oder ähnlichen Untergrund flächendeckend verlegt. Die Wahl der Plattendicke (35 mm oder 50 mm) hängt von der rechnerischen Durchbiegung der entkoppelten Fahrbahnplatte ab.
  • Die einzelnen Platten verbindet man mit einem Schlauchsystem (MAX FRANK Zubehör) an den vorgefertigten Ventilpunkten sicher untereinander. Das ausreichend lange Schlauchende wird über die Bodenplatte nach oben geführt.
  • Über die Egcovoid® Platten wird als zusätzlicher Feuchtigkeitsschutz eine PE-Folie verlegt, eine Sauberkeitsschicht wird als mechanischer Schutz auf die PE-Folie aufgebracht.
  • Nach Aushärtung der Bodenplatte werden die Egcovoid® Setzungsplatten über das montierte Schlauchsystem bewässert. Durch die Wasserbeaufschlagung erzeugen die Egcovoid® Platten eine lastfreie Schicht und somit eine freitragende Bodenplatte.


 

Kontakt

Max Frank GmbH & Co. KG
Mitterweg 1
94339  Leiblfing
Deutschland

Tel: +49 9427 189-0
Fax: +49 9427 1588
info@maxfrank.deE-Mail an info@maxfrank.de
www.maxfrank.de