Switzerland: deutschSwitzerland: deutsch
International: english
International: englishInternational: english
Australia: english
Australia: englishAustralia: english
Austria: deutsch
Austria: deutschAustria: deutsch
Canada: english
Canada: englishCanada: english
Czechia: český
Czechia: českýCzechia: český
Denmark: dansk
Denmark: danskDenmark: dansk
Finland: suomi
Finland: suomiFinland: suomi
France: français
France: françaisFrance: français
Germany: deutsch
Germany: deutschGermany: deutsch
Hungary: magyar
Hungary: magyarHungary: magyar
Italy: italiano
Italy: italianoItaly: italiano
Netherlands: nederlands
Netherlands: nederlandsNetherlands: nederlands
Poland: polski
Poland: polskiPoland: polski
Romania: românesc
Romania: românescRomania: românesc
Slovakia: slovenčina
Slovakia: slovenčinaSlovakia: slovenčina
Spain: español
Spain: españolSpain: español
Sweden: svenska
Sweden: svenskaSweden: svenska
Switzerland: deutsch
Switzerland: deutschSwitzerland: deutsch
UAE: english
UAE: englishUAE: english
United Kingdom: english
United Kingdom: englishUnited Kingdom: english

So geht’s: Kranfundament in Bodenplatten aus Beton

So geht’s: Kranfundament in Bodenplatten aus Beton

Bei größeren Bauprojekten werden Kranfundamente direkt in die Bodenplatte integriert und sind die ersten Bereiche, welche betoniert werden. Dies ist für den weiteren Bauablauf von enormer Bedeutung, denn ohne Kran läuft nichts auf der Baustelle. MitStremaform® Fugenabstellungen lassen sich die Arbeitsfugen der Kranfundamente schnell, sicher und mit kraftschlüssiger Verbindung erstellen. Standardmäßig kann die Stremaform® Arbeitsfuge gegen Grundwasser mittels verschiedener Abdichtungsvarianten auch abgedichtete erstellen werden.

So geht's:

  • Die untere Bewehrung mit vorgegebener Übergreifungslänge zu der anschließenden Bodenplatte auf geeigneten Abstandhalter verlegen.
  • Stremaform® Spacer (Faserbetonleisten mit integrierten Streckmetallstreifen) im Randbereich unter den Stremaform® Elementen verlegen. Diese minimiert den Austritt der Betonschlämme bei der Betonage im Bereich der Betondeckung und Bewehrung.
  • Die vorgefertigten Stremaform® Elemente setzen und umlaufend mit den Nachbarelementen und der unteren Bewehrungslage verrödeln.
  • Die obere Bewehrungslage mit Überlängung entsprechend der notwendigen Übergreifungslänge verlegen.
  • Verlegung einer Holzleiste über den Elementen mit der Dicke entsprechend der oberseitigen Betonüberdeckung.
  • Betonage des Kranfundaments.
  • Errichtung des Krans mit geeigneter Verankerung auf dem Kranfundament. Mit Hilfe des Krans kann nun die weitere Bodenplatte vorbereitet und betoniert werden

März 2020

Service
Wir empfehlen dazu
Kontakt Kontakt

Max Frank AG
Industriestrasse 100
3178 Bösingen
Switzerland