So geht's: Attika-Elemente thermisch trennen

Kragplattenanschluss Egcobox® zur Anbindung von Fassadenelementen

Attiken als massive, geschlossene Aufbauten bilden oft den Abschluss von Dachterrassen. Durch den beidseitigen Kontakt mit der Außenluft entsteht bei dem Attika-Element ein großflächiger Kühlungseffekt.

Um gezielt Wärmebrücken zum Gebäudeinneren zu vermeiden, eignet sich zur Anbindung des Attika-Elements mit der darunterliegenden Decke der wärmedämmende Kragplattenanschluss Egcobox®. Aufgrund der geringen Biegekräfte – vorranging resultierend aus Windkräften – können die Kragplattenanschlüsse auch mit Abstand montiert werden. Die Zwischenbereiche werden mit Wärmedämmung aufgefüllt.

Kragplattenanschluss Egcobox® Attiken zur Anbindung von Fassadenelmenten

So geht’s:

  • Unsere Konstruktionsabteilung berechnet die Egcobox® Elemente entsprechend der statischen Einflussgrößen und passt ggf. die Elementbewehrung den Gegebenheiten an. Nach diesen Plänen werden die Elemente speziell für die Bauaufgabe gefertigt.
  • Die Egcobox® Elemente werden in der Deckenplatte fixiert, die werkseitig mitgelieferten Anschlussbügel eingebracht und entsprechend dem Bewehrungsplan mit der Anschlussbewehrung verbunden. Eine Fixierung der Egcobox® Elemente auf der Deckenrandschalung ist nötig, um Verschiebungen während der Deckenbetonage zu verhindern.
  • Die Deckenplatte wird vergossen.
  • Anschließend wird das Attika-Element mit der entsprechenden Bewehrung geschalt und vergossen.
Wir empfehlen dazu
Bild Bild

Max Frank GmbH & Co. KG
Mitterweg 1
94339 Leiblfing
Germany

Verwendung von Cookies

Um die Website optimal gestalten und fortlaufen verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Erfahren Sie mehr: Verwendung von Cookies.