Hafen Torgau

Torgau, Deutschland

Für den Hafen ist ein neuer Portalkran errichtet worden. Die Kopplung der dynamisch beanspruchten Fugen erfolgt mit Querkraftdornen Egcodorn® DND 300.

Der Hafen Torgau ist ein Universalhafen im Wirtschaftsraum Leipzig/Halle und ist seit 2007 mit der Binnenschiffslinie ETS Elbe (Ecological Transport Service) direkt an die norddeutschen Seehäfen angebunden.

Im Zuge der Neustrukturierung der inneren Erschließung sowie der Neugestaltung und Erweiterung der Kaimauer wird ein neuer Portalkran errichtet. Die beiden hutförmigen Kranbahnbalken mit einer Gesamtlänge von knapp 200 m werden in 15 m lange Abschnitte unterteilt. Die Kopplung der dynamisch beanspruchten Fugen erfolgt mit je acht Querkraftdornen Egcodorn® DND 300. Die Detailbemessung des Querkraftanschlusses wurde als Serviceleistung durch MAX FRANK erbracht.

Für dynamisch beanspruchte Dehnfugen ist der Egcodorn® DND die derzeit einzige zugelassene Querkraftdornverbindung (Zulassung DIBt: Z-15.7-266) und wird vorwiegend für befahrbare Fugen eingesetzt.

Bauwerkstyp:

Hafen

Bauherr:

Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH
www.binnenhafen-sachsen.de

Bauunternehmen:

Streicher Tief- und Ingenierbau Jena GmbH & Co. KG
www.streicher.de

Fertigstellung:

2016

Verwendete Produkte
Kontakt Kontakt

Max Frank GmbH & Co. KG
Mitterweg 1
94339 Leiblfing
Germany

blub
Profi
Chat