Kranbahn Terminal Rostock

Rostock, Deutschland

Für die Kranbahn in Terminal Rostock kamen für dynamisch beanspruchte Fugen die Querkraftdorne Egcodorn® DND Typ 350 zum Einsatz.

Im Rostocker Hafen wird das neue und leistungsstarke Umschlagsterminal südlich von Pier I, auf rund 30.000 Quadratmetern, bei laufendem Betrieb umgebaut. Das Terminal für den kombinierten Ladungsverkehr (KV) umfasst derzeit zwei Gleise. Der Umschlag wird mit drei leistungsstarken Reachstackern mit jeweils über 45 Tonnen Hubkraft bewältigt. Bis Ende 2013 werden drei weitere Gleise zur Verfügung stehen. Ebenfalls werden zwei kurventaugliche Portalkräne zum Einsatz kommen, dadurch verdoppelt sich die Umschlagskapazität des Terminals. Jeder dieser Portalkräne hat ein Gewicht von 500 Tonnen, eine Höhe von 35 Metern und eine Spannweite von 76,5 Meter.

Insgesamt belaufen sich die Investitionen auf 17 Millionen Euro. 70 Prozent des Um- und Ausbau fördert das „Eisenbahn-Bundesamt“, und der Eigenanteil der Hafen-Entwicklungsgesellschaft beträgt über 5 Millionen Euro.

Durch den Einsatz der MAX FRANK Egcodorn® DND 350 wurde eine Kranbahn in 10 Fugen unterteilt, welche mit jeweils 15 beziehungsweise 16 Querkraftdornen Egcodorn® DND 350 angeschlossen wurden. Die Bemessung der Schubdorne erfolgt hierbei dynamisch.

Bauwerkstyp:

Hafen

Bauherr:

Rostock Port – Hafen-Entwicklungsgesellschaft Rostock mbH
www.rostock-port.de

Bauunternehmen:

Ed. Züblin AG – Direktion Nord, Bereich Ingenieurbau
www.zueblin.de

Fertigstellung:

2013

Verwendete Produkte
Kontakt Kontakt

Max Frank GmbH & Co. KG
Mitterweg 1
94339 Leiblfing
Germany

Verwendung von Cookies

Um die Website optimal gestalten und fortlaufen verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Impressum
Profi
Chat