Switzerland: deutschSwitzerland: deutsch
International: english
International: englishInternational: english
Australia: english
Australia: englishAustralia: english
Austria: deutsch
Austria: deutschAustria: deutsch
Canada: english
Canada: englishCanada: english
Czechia: český
Czechia: českýCzechia: český
Denmark: dansk
Denmark: danskDenmark: dansk
Finland: suomi
Finland: suomiFinland: suomi
France: français
France: françaisFrance: français
Germany: deutsch
Germany: deutschGermany: deutsch
Hungary: magyar
Hungary: magyarHungary: magyar
Italy: italiano
Italy: italianoItaly: italianodeutsch
Netherlands: nederlands
Netherlands: nederlandsNetherlands: nederlands
Poland: polski
Poland: polskiPoland: polski
Romania: românesc
Romania: românescRomania: românesc
Slovakia: slovenčina
Slovakia: slovenčinaSlovakia: slovenčina
Spain: español
Spain: españolSpain: español
Sweden: svenska
Sweden: svenskaSweden: svenska
Switzerland: deutsch
Switzerland: deutschSwitzerland: deutsch
UAE: english
UAE: englishUAE: english
United Kingdom: english
United Kingdom: englishUnited Kingdom: english

Bahnhof Łódź Fabryczna

Łódź, Polen

Im Dezember 2011 begann der Bau des mehrstöckigen Bahnhofs "Łódź Fabryczna" in Polen.

Nach dem spektakulären „Sky Tower Projekt“ in Wrocław, konzentrierte sich MAX FRANK Polen auf ein neues, im Dezember 2011 gestartetes Projekt, den Kopfbahnhof „Łódź Fabryczna“.

Der Bau des mehrstöckigen Bahnhofs ist in Polen eines der größten Bauwerke dieser Art. Es wurden circa 750.000 m³ Beton verwendet, drei Mal so viel Beton wie beispielsweise für den kompletten Bau des Nationalstadions in Warschau. Der Bau hat drei unterirdische Stockwerke, das unterste (16,5 m unter der Erde) hat vier je 400 m lange Gleise. Eine Ebene darüber entstand die Bahnhofshalle mit Geschäften, Warteräumen, Fahrkartenschaltern etc. sowie ein Busbahnhof und ein Parkhaus. Überirdisch baute man drei Gebäude, die sich über eine Fläche von insgesamt 36.000 m² erstrecken und mit mehr als 10.000 Glasplatten überdacht sind.

Für die Bodenplatten mit einer Dicke zwischen 1,6 m – 2,4 m und die Wände wurden Stremaform® Abstellelemente mit Fugenblechen geliefert, welche meist in Sollrissfugen eingesetzt wurden. Die Platten der unterirdischen Bahnhofshalle wurden mit 1.300 Querkraftdornen Egcodorn® und 3.000 Egcodübel ausgestattet. Nach vielen Verzögerungen konnte der Bahnhof im Herbst 2016 endlich eröffnet werden.

Bauwerkstyp:

Bahnhof

Bauunternehmen:

Torpol, Intercor, Astaldi, Przedsiębiorstwo Budowy Dróg i Mostów

Fertigstellung:

2016 

Projektlink:


Verwendete Produkte
Kontakt Kontakt

Max Frank AG
Industriestrasse 100
3178 Bösingen
Switzerland